Massage

Die Massagetherapie (Klassische Massagetherapie) wende ich bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen durch Verspannungen und Verklebungen am Bewegungsapparat an den Muskeln und Faszien (Bindegewebe) an. Um die Schmerzen zu lösen und die mögliche Bewegungseinschränkung zu beheben, wenn es davon kommt.

Wenn Sie das erste Mal zu mir zu einer Massage in meine Praxis in Höhenkirchen kommen, die durch Ihren Arzt als private Einzelverordnung verordnet wurde, oder auf einer privaten Heilmittelverordnung zusätzlich verordnet ist, führe ich mit Ihnen eine:

  • Anamnese mit einem Fragebogen sowie eine 
  • körperliche Befundung durch.

Damit ich mir ein Bild von Ihrem Körper mache, damit Sie die optimale Massagetherapie von mir erhalten. In der körperlichen Befundung geht es darum die muskulären Ursachen Ihrer Beschwerden festzustellen, um diese mit einer Massage-Technik gezielt behandeln zu können und so Ihre Beschwerden zu lösen.

Während der Massagetherapie ist das zu behandelnde Körperteil (z.Bsp. Rücken) entkleidet. Sie liegen auf meiner Behandlungsliege auf einem Leintuch, wobei die Fußgelenke auf einer Rolle unterlagert sind, damit Sie sich größtmöglich entspannen können. Ich kann Sie auch bei Problemen mit dem Liegen auf dem Bauch, auch im Sitzen behandeln.

Dauer: 20 Minuten

Kosten: 23,33 €

Die Massagetherapie kann auch in Kombination von Ihrem Arzt zur:

dazu verordnet sein.

Für weitere Massagen und Behandlungsdauerverlängerung, können Sie mich als Heilpraktiker ansprechen. Die dann gesondert privat als Heilpraktikerleistung abgerechnet werden.

Wählen Sie aus dem folgenden Massage-Therapie-Angebot:

  • Klassische schwedische Massage
  • Bindegewebsmassage(BGM)
  • Segmentmassage (die über die Reflexbögen der Nerven funktioniert)
  • Tuina an mo – diese kommt aus der Traditionellen Chinesischen Therapie (TCM).
  • Entspannungsmassage mit Aromaölen

    und lassen Sie sich individuell beraten.
    Entsprechend Ihrem Beschwerdebild kommen verschiedene Massage-Techniken zum Einsatz.

Wir besprechen Ihre Wünsche und Vorstellungen und legen die Art und Dauer Ihrer Massage-Behandlung fest.

Falls Sie eine Entspannungs-Massage wünschen, fällt das Anamnesegespräch und die körperliche Befundung weg.

Erfahrungsgemäß wirkt beispielsweise eine Massage-Therapie zur Behandlung von Rückenschmerzen erst ab einer Dauer von 40 Minuten.
Die Ursache dafür liegt darin, dass viele Patienten sich frühestens nach 20 Minuten Massage auf die eigentliche Behandlung und die eigene Entspannung einlassen können.

Kontaktieren bitte für weitere Informationen zu Massage-Therapien, siehe Kontaktfeld.